Unser Nachhaltigkeitsblog: Unsere Reise

Wir wissen, dass die Welt, in der unsere Kunden in Zukunft leben werden, im Grunde auch die Erwartungen verändert, die es an uns als Unternehmen gibt.

Indem wir kontinuierlich berichten, welche Schritte wir tun, hoffen wir, dass wir unsere Interessenten dazu motivieren können, uns auf unserer gemeinsamen Reise von hier zur Nachhaltigkeit zu begleiten.

Clas Ohlson nimmt neue Nachhaltigkeitsziele in Angriff

Juni 2017

Die zwei wichtigsten Nachhaltigkeitsziele von Clas Ohlson beinhalten, dass das Unternehmen mit seinem großen Produktangebot die Konsumenten dazu motivieren will, mehr nachhaltige Entscheidungen zu treffen sowie die relativen Kohlendioxidemissionen unserer Warentransporte zu verringern. Diese Ziele, die für 2020 gesetzt wurden, wurden bereits gegen Ende des Geschäftsjahres 2016/17 erreicht und daher erweitert das Unternehmen nun seine Bestrebungen.

Was das Sortiment angeht, war Ziel, dass der Anteil an Produkten für einen nachhaltigen Lebensstil mindestens 12 Prozent des gesamten Verkaufs im Jahr 2020 abdecken sollte. Da diese Ziffer bereits erreicht wurde, wird das neue Ziel auf 25 Prozent im selben Jahr gesetzt.

Produkte für einen nachhaltigen Lebensstil 

„Dies sind hoch angesetzte Ambitionen, was Produkte für einen nachhaltigen Lebensstil betrifft. Wir sehen, dass wir schnell eine Wirkung bei unseren Investitionen in große, nachhaltige Produktkategorien wie Solarbeleuchtung, LED-Leuchtmittel und Batterien mit Umweltzertifizierung erzielen können. Jetzt arbeiten wir daran, einen deutlich höheren Anteil des nachhaltigen Sortiments am Gesamtverkauf zu erreichen“, berichtet Åsa Portnoff Sundström, Leiterin für Nachhaltigkeit bei Clas Ohlson.

Was Clas Ohlsons Warentransporte angeht, war das Ziel, die relativen CO2-Emissionen um mindestens 50 % innerhalb des Zeitraumes 2007-2020 zu senken.

 

„Auch hier konnte das Ziel schneller erreicht werden als erhofft und zusammen mit unserer neuen Zielsetzung ändern wir auch was wir messen um die CO2-Emissionen deutlicher in Bezug zu unseren übergreifenden Wachstumszielen zu setzen“, erklärt Åsa Portnoff Sundström.

Das neue Ziel für Clas Ohlsons Kohlenstoffdioxidemissionen der Warentransporte ist es, die Emissionen im Laufe der Zeit im Verhältnis zu unserem Umsatz zu senken. Dies bedeutet, dass die CO2-Emissionen relativ gesehen nicht im gleichen Takt wachsen dürfen wie Clas Ohlson seinen Verkaufsumsatz erhöht, das Filialnetz erweitert, neue Angeboten macht und neue Märkte beschreitet.

Außerdem wird ein neues Ziel in Bezug auf Warentransporte eingeführt, das darauf abzielt, den Füllgrad in unseren Gütercontainern von den heutigen 80 Prozent bis 2020 auf 85 Prozent zu steigern.